Was ich für Sie tun kann

Auftragsablauf und Firmenphilosophie Conservatio Ligni

Auftragsablauf und Firmenphilosophie

In der Regel beginnt ein Auftrag mit der Besichtigung des Objekts und einem ausführlichen Gespräch, bei dem Ihre Vorstellungen und die erforderlichen Restaurierungsmaßnahmen aufeinander abgestimmt werden. Sie erhalten dann ein verbindliches Kostenangebot. Treten unvorhergesehene Schäden auf, die den Aufwand erheblich steigern, setze ich mich mit Ihnen in Verbindung. Auf Wunsch lassen sich Termine in der Werkstatt oder auf der Baustelle vereinbaren, die es Ihnen ermöglichen, den Fortgang der Arbeiten an Ihrem Holzobjekt zu verfolgen, ebenso können alle Maßnahmen in Wort und Bild dokumentiert werden.

Zum Einsatz kommen vorrangig historische Handwerkstechniken, bei Bedarf aber auch modernste Untersuchungs- und Konservierungsmethoden. Grundsätzlich gilt es, so viel wie nötig und so wenig wie möglich zu tun, um die Authentizität und somit den individuellen Wert eines Restaurierungsobjekts zu erhalten, denn: Restaurieren heißt nicht, wieder neu machen.

Berufsethische Grundsatzpapiere der Restauratoren und Denkmalpfleger, wie die Charta von Venedig (1964), der International Code of Ethics (1986) oder die von den europäischen Berufsverbänden gemeinsam erarbeiteten E.C.C.O.-Berufsrichtlinien / Professional Guidelines (2002) behandeln dieses Thema ausführlicher und gelten als verbindlich.